Veranstaltungshinweise

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031
Monat

Abschlussfeier der Berufsschule und BerufsschulePLUS

Do. Jul 29, 2021 9:00 - 11:30

Bestenehrung der Absolventen der Berufsschule Neumarkt/OPf. und Ehrung der Absolventen der BerufsschulePLUS (Berufsausbildung und Fachhochschulreife)

Finale des Wettbewerbs „Ideen machen Schule“

Schüler*innen der Klasse WBM 12b erhalten Geldpreise

Am Dienstag,  13.07.2021, begrüßte Herr Hierl die Vertreterinnen der Hans-Lindner Stiftung Frau Urlberger und Frau Pollersbeck am BSZ.

Sie kamen extra aus dem niederbayerischen Arnstorf angereist, um die Preise an Schüler*innen der WBM 12b persönlich zu überreichen.

Im Finale erreichte das Team „Vier aus Bayern – Gfuads Gfui GmbH“ mit Magdalena Astner, Johanna Meier, Elisa Strobl und  Sarah Zoch insgesamt den 4. Platz und erhielt somit nochmal einen Geldpreis in Höhe von 350 €.

Das Team „ScanMaster GmbH“ mit Ariane Böhm, Anna Wirth und Patricia Zeidler belegte im Finale den 10. Platz und erhielt zusätzlich 50 €.

Weiterlesen ...

WBM 12b erreicht 1. bis 4. Platz beim Wettbewerb Ideen machen Schule 

Ein voller Erfolg für vier Teams der Klasse WBM 12b 

Am Donnerstag,  10.06.2021, wurde die Entscheidung bei der virtuellen Regionalprämierung „ Ideen machen Schule“ der Spielregion Kelheim / Neumarkt verkündet. Unter 15 abgegebenen Konzepten in dieser Spielregion erreichten vier Teams von sechs der Klasse WBM 12b die ersten vier Plätze.

Herzlichen Glückwunsch an alle Schüler*innen!

Die Teammitglieder erarbeiteten im Rahmen dieses Wettbewerbs eine Geschäftsidee, die als Konzept ausgearbeitet der Jury schriftlich vorgelegt wurde. Auf mindestens 15 Seiten wurde die Besonderheit der Idee, die Marktchancen, eine Standortanalyse, sowie Marketingstrategie und ein ausgearbeiteter Finanzplan fundiert und überzeugend dargelegt.

Die ersten fünf Plätze der Spielregion erhalten folgende Geldpreise und ein Zertifikat:

Weiterlesen ...

Auf Wiedersehen und herzlich Willkommen

wir verabschieden sechs Referendare nach einem Jahr von unserem Schulzentrum und gleichzeitig begrüßen wir vier "neue" kaufmännische Referendare zum Halbjahr.

Herzlich Willkommen:

IMG 9909  
StRef Christoph Forstner, StDin Doris Ernsberger (Seminarlehrerin), StRef Theresa Billert, StRef Sandra Roll, StRef Verena Krause, OStD Albert Hierl (Schulleiter)  

Die neue Referendarsgruppe ist seit dem 12.02.2021 vereidigt und startet schon am 15.02.2021 ihre erste Schulwoche.  
So mischen sich der Abschiedsgedanke und die Neugier auf die neuen Referendare.  

Wir wünschen allen neuen Referendaren viel Erfolg und eine schöne Zeit am Beruflichen Schulzentrum Neumarkt. Den scheidenden Referendaren sagen wir Auf Wiedersehen und alles Gute an den Einsatzschulen.  

Auf Wiedersehen: 
Bild 20210211 155342 aa593f1c
StRe
f Christina Jobst, StRef Greta Kirchner, StRef Johannes Klug, StRef Julia Kurz, StRef Yasemin Gürel (nicht im Bild StRef Julia Fischer) 

Fairtrade Stadtführung

Faire Stadtführung mit den Wirtschaftsschülern
In der vorletzten Schulwoche waren die Schülerinnen und Schüler der 6., 7. und 8. Klasse, der Staatlichen Wirtschaftsschule in Neumarkt in Sache „Fairtrade“ in der Innenstadt unterwegs.
Die Jugendlichen trafen sich zusammen mit ihren Lehrkräften im Fair Trade Laden der Stadt Neumarkt, um mehr über Fairen Handel zu erfahren. Frau Rupp erklärte spielerisch die Zusammenhänge im Fairen Welthandel. Zu Ihrer Überraschung begann der Stadtrundgang mit einem Spiel. Um eine am Boden ausgelegte Erdkugel verteilten sich die Schüler proportional nach der Einwohnerzahl der Kontinente. Die meisten Jugendlichen befinden sich in Asien. In einem weiteren Schritt soll der Reichtum der Kontinente sichtbar gemacht werden – mit 2 Tafeln Schokolade. Die Schokoladenstückchen werden ebenso anteilig an die Kontinente verteilt. Leider bekommen aber die 18 Asiaten nur 3 Stück, während der einzige Nordamerikaner 9 Stückchen bekommt. Ja so ungerecht ist unsere Welt! Was tun? Nach kurzer Diskussion untereinander entscheiden sie sich zu teilen. Und hier sind wir ganz konkret beim Fairen Handel, so Birgitt Rupp, die die Faire Stadtführung begleitete. Im Anschluss werden auf zwei Stationen in der Innenstadt, zum einen am Bürgerhaus, zum anderen am Rathaus weitere Aspekte, wie die Herstellung von Bauwoll-T-Shirts näher beleuchtet. Auch hier wurden die Jugendlichen wieder aktiv miteingebunden. Ein Brainstorming am Ende im Eine Welt Laden zum Thema Kindersklavenarbeit und menschenverachtende Arbeitsbedingungen standen auf der Tagesordnung. (D. Platzer/C. Jordan/M. Bock)

WS8

ws8 2ws8 3ws8 4ws8 5

Künstliche Intelligenz an der Technikerschule Neumarkt

Egal ob in Sprachassistenzen, Smartphones oder Navigationsgeräten. KI ist längst in unserem Alltag angekommen und hat tiefgreifende Auswirkungen auf unser Leben. Gleichzeitig erschließt die Technologie ein enormes wirtschaftliches Potenzial KI beeinflusst auch den Arbeitsmarkt und die Fähigkeiten, die Fachkräfte benötigen. Um Schüler*innen auf die Herausforderungen vorzubereiten, ist es wichtig, ihnen die nötigen Kompetenzen – sogenannte 21st Century Skills – zu vermitteln und einen neuen Ansatz für das Bildungssystem zu schaffen. Um die Gesellschaft auf eine zunehmend von KI geprägte Zukunft vorzubereiten, hat Intel gemeinsam mit zertifizierten Partnern »Intel®AI For Youth« (AI4Y) ins Leben gerufen.

Die drei wesentlichen Bereiche sind

  • KI für Daten
  • KI für Natural Language Processing
  • KI für Maschinelles Sehen

Die Schüler*innen sollen damit ein Verständnis aufbauen, welches die Nutzung von KI ermöglicht, um so eigene Lösungen umzusetzen.

Dieses Programm bietet die Staatliche Technikerschule Neumarkt seit diesem Schuljahr (2020/21) als Wahlfach an. Zusätzlich wurden bereits drei Projektarbeiten in dieses Schuljahr zu diesem Themengebiet von den Schülern umgesetzt. Durch die Programmierung der Drohnen ist es möglich sie mit Hilfe von Gesten zu steuern oder autonome Schwarmflüge absolvieren zu lassen.

Das Programm ist ein wichtiger Baustein in der Förderung der digitalen Kompetenz unserer Schüler*innen. In den kommenden Schuljahren soll der Bereich weiterentwickelt und professionalisiert werden.

Weitere Informationen finden Sie unter

www.intel.de/ai4y

Weiterlesen ...

Schulübergreifende Zusammenarbeit: Chemie für Techniker

Informationen zur Zusammenarbeit finden Sie hier.

Freisprechungsfeier der Innung Oberpfalz

Ein bewegtes Schuljahr 2019/20 liegt hinter uns, Unterrichtsaufall und Unsicherheit ob Termine wie gewohnt stattfinden verunsicherte unsere Schüler. Mit einem gehörigen Maß an Disziplin und virtueller Prüfungsvorbereitung wurde auf die Veränderungen reagiert. Fähigkeiten, die sie für die Zukunft benötigen können.

Trotz der Pandemie wollte man auf die traditionellen Freisprechungen nicht verzichten. 15 junge Leuten haben Ihre Lehre abgeschlossen mit zum Teil hervorragenden Leistungen. Das beste Ergebnis erzielte Michaela Karg vom Ausbildungsbetrieb Markus Simon aus Parsberg.
DIEKaminkehrer
Landrat Gailer hob in seinem Grußwort die Bedeutung der dualen Ausbildung hervor. Auch ist er immer angetan von dem festlichen Rahmen, welcher hier in Mühlbach aufwartet. Allen voran die musikalische Umrahmung von Franziska Scheffler und Corinna Böh aus Regensburg.
Weitere Redner waren der 1. Bürgermeister der Stadt Dietfurt Bernd Meier, Außenstellenleiter Herr StD. Georg Setz, Obermeister Peter Wilhelm und Lehrlingswart Harald Hofmeister.
Alle gratulierten zu dem Erreichten und erinnerten an die vielen Möglichkeiten, die den jungen Kaminkehrern offen stünden.
Der traditionelle Schluck aus dem Zunftkrug, musste leider aus hygienischen Gründen entfallen.