Veranstaltungshinweise

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930

Spendenübergabe von der Sparkasse

Das Berufliche Schulzentrum erhielt eine Spende über 1500€ von der Sparkasse. 1000€ sind für die Berufsschule vorgesehen, damit wird voraussichtlich ein Schülerprojekt gegen Rassismus finanziert. Die 500€ für die Wirtschaftsschule werden auch zum Wohl und nach Interesse der Schülerinnen und Schüler verwendet.

Das Berufliche Schulzentrum bedankt sich herzlich.

TagblattNachrichten

Drucken E-Mail

Spendenübergabe von der Sparkasse

Das Berufliche Schulzentrum erhielt eine Spende über 1500€ von der Sparkasse. 1000€ sind für die Berufsschule vorgesehen, damit wird voraussichtlich ein Schülerprojekt gegen Rassismus finanziert. Die 500€ für die Wirtschaftsschule werden auch zum Wohl und nach Interesse der Schülerinnen und Schüler verwendet.

Das Berufliche Schulzentrum bedankt sich herzlich.

TagblattNachrichten

Besuch aus Äthiopien

Bischof Lesanu-Christos Matheos am BSZ Neumarkt

Schon seit 16 Jahren darf das BSZ – Neumarkt im Rahmen der Missio- u. Misereoraktionen Gäste aus „Aller Welt“ begrüßen. Auch zur diesjährigen Missioaktion der katholischen Kirche mit dem Themenschwerpunkt Äthiopien war der Referent für Weltkirche Dr. Gerhard Rott mit dem Missio – Gast Bischof Lesanu – Christos Matheos an das BSZ Neumarkt gekommen, um die Anliegen und die Lebenssituation von Menschen in einem der ärmsten Länder Afrikas darzustellen.

  • IMG_1158
  • IMG_1177
  • IMG_1205
  • IMG_1213
  • missio-hilft-wms-2018-plakat

Weiterlesen ...

Sondermaßnahme für das Lehramt an beruflichen Schulen

Aufgrund des anhaltenden Bedarfs für LehrerInnen an beruflichen Schulen, werden zum 10.09.2019 bis zu 45 Diplomingenieure oder Masterabsolventen im Bereich Elektrotechnik, Maschinenbau, Bautechnik oder ähnlichen Studiengängen zu einer Sondermaßnahme zugelassen.
Bewerbungen bis zum Freitag, den 18.01.2019 an das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus.
Näheres entnehmen Sie bitte dieser Zeitungsmeldung.

Wahlergebnis Landtagswahl Juniorwahl Berufsschule Neumarkt

Liebe Schülerinnen und Schüler,

herzlichen Dank für euer Engagement bei der Juniorwahl. In den zwei folgenden Grafiken seht ihr das Ergebnis der Berufsschule Neumarkt und das Gesamtergebnis der Juniorwahl in Bayern.

Ergebnis Berufsschule Neumarkt

Ergebnis gesamt

 

 

Juniorwahl 2018

Anlässlich der Landtagswahlen vom 14. Oktober haben die Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Wirtschaftsschulklasse gewählt!

LTW 2018 1LTW 2018 2

Wahlhelfer aus der Klasse WS9

Interne Evaluation der Fachschule Bautechnik - Energiesparendes Bauen

Die interne Evaluation der Fachschule ist ausgewertet. Die Absolventen waren mit ihrer Fachschulausbildung sehr zufrieden Ø=1,44. Das Kollegium bedankt sich für die erfreuliche und positive Einschätzung. Alle Einzelergebnisse finden Sie unter der Homepage der Fachschule im Bereich Ausbildung.

Gesamtüberblick

Werksbesichtigung Firma Max Bögl

Am 05.03.2018 besuchten die ET1 und ET2 der staatlichen Fachschule für Smart Energy Neumarkt die Baufirma Max Bögl.

In der ersten Hälfte des Vortrags wurde uns ein Überblick über die Firma und deren aktuellen Projekte verschafft, z.B. der „Europatunnel“ von Deutschland nach Dänemark, Modulwohnungsbau, Straßen-, Brücken-, Hoch- und Tiefbau sowie erneuerbare Energieerzeugende Anlagen im Bereich Wind- und Wasserkraft.

Die anschließende Werksbesichtigung umfasste die Bereiche des Stahl- und Betonbaus. Hierbei wurde uns ein Einblick in die Arbeitsweise und Größe des Standorts Sengenthal gegeben.

Nach einer kurzen Stärkung ging es mit der zweiten Hälfte der Vorträge im Konferenzraum weiter. Der Leiter der Elektroabteilung stellte uns seinen Tätigkeitsbereich die Windkraft vor. Anschließend wurde uns die Abteilung der technischen Gebäudeausrüstung vorgestellt. Dort geht es hauptsächlich um die elektrische Planung und Überwachung von Anlagen und Gebäuden.

Zuletzt wurden uns Projekte zur Modernisierung der elektrischen Infrastruktur des Werkes präsentiert. Diese wurde im Rahmen einer Bachelorarbeit sowie eines Werksstudentenprojekts erarbeitet und realisiert.

Unser Fazit zur Werksbesichtigung fällt durchweg positiv aus. Die Vorträge und Präsentationen waren inhaltlich und fachlich informativ und überzeugend.

Vielen Dank für den informativen Tag und für die Gastfreundschaft.

IMG 5056 home

Freisprechungsfeier Oberpfalz

Wie es schon seit Jahrzehnten im Kaminkehrerhandwerk Tradition ist, wurden im Ausbildungszentrum Mühlbach vier Schornsteinfegerinnen und zwölf Schornsteinfeger freigesprochen.

Aus Wertschätzung für die erbrachten Leistungen findet diese Veranstaltung immer in einem feierlichen Rahmen statt. Von allen Rednern wurden die erbrachten Leistungen, die zum Teil sehr gut waren, gewürdigt.

Der stellvertretende Landrat Himmler stellte fest, dass die Berufsbezeichnung Kaminkehrer nicht mehr der eigentlichen Profession entspricht. Der Kaminkehrer hat sich mehr und mehr zum Fachmann in Energiefragen und Umweltschutz entwickelt. Dies ist in der heutigen Zeit umso wichtiger, da die Schonung der Ressourcen ein Beitrag zur Sicherung unserer Zukunft ist. Ferner forderte er die neuen Gesellen auf, sich in der Gesellschaft zu engagieren, in welchen Bereichen auch immer.“ „Sie haben es in ihrer Hand wie unsere und ihre Zukunft aussehen wird.

Der dritte Bürgermeister der Stadt Dietfurt gab zu bedenken, dass die Absolventen mit ihren Entscheidungen ihre eigene Lebensgeschichte schreiben und bestimmen werden.

OStD. Albert Hierl gab den Gesellen einen Ratschlag von Otto von Bismarck mit auf den Weg, nicht nur aus den eigenen Erfahrungen zu lernen, sondern mehr von den Erfahrungen anderer.

OM Peter Wilhelm lies die angehenden Gesellen sich von ihren Plätzen zu erheben und sprach sie feierlich frei.

Nach einem Schluck aus dem Zunftkrug erhielten die Schüler ihre Gesellenbriefe überreicht. Die guten schulischen Leistungen konnten in der Gesellenprüfung bestätigt werden.

Die Jahrgangsbesten waren Maria Bierschneider, Ausbildungsbetrieb Wolfgang Hahn, gefolgt von Sebastian Peintinger, Ausbildungsbetrieb Heinrich Eckl, der die Oberpfalz im Leistungswettbewerb vertreten wird und Lukas Leger, Ausbildungsbetrieb Christian Bauer.

Die musikalische Umrahmung der Freisprechung durch Momentmusik, F. Scheffler und C. Böhm gab der Veranstaltung eine besondere Note.

Im Anschluss wurden alle Anwesenden vom Lehrlingswart, Herrn Harald Hofmeister, in die Kantine des Ausbildungszentrums Mühlbach eingeladen.